Home Einführungswerke Nachschlagewerke Judaistik in Freiburg Tipps Spiele Links


Günter Stemberger: Geschichte der jüdischen Literatur. Eine Einführung. München: Beck 1977. 257 S. [Link zum UB-Kat.]


Die „Geschichte der jüdischen Literatur“ von Günter Stemberger erschien 1977 und wurde seitdem nicht wieder neu aufgelegt. Aus diesem Grund ist das Werk in mancher Hinsicht nicht mehr aktuell; außerdem ist es im Buchhandel inzwischen vergriffen und nur noch antiquarisch erhältlich.

Die Geschichte des „Volks des Buches“ wird hier chronologisch anhand seiner Bücher nachgezeichnet. Durch die große Fülle an Werken ermöglicht Stemberger dem/der Leser/in einen Überblick über die gesamte jüdische Geschichte, wenn er auch in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg recht unvermittelt abbricht. Er gliedert die jüdische Literaturgeschichte in Kapitel von „Die Bibel“ über die rabbinische Zeit, Mittelalter, Aufklärung und Moderne bis „Die Juden in der deutschen Literatur“. Im Anhang des Buches finden sich kurze Bibliographien zu den einzelnen Kapiteln und ein Register, wodurch die Einführung auch sehr gut als Nachschlagewerk genutzt werden kann.

Trotz aller Abstriche bezüglich der Aktualität des Buches ist seine Lektüre für Studierende des Fachs Judaistik sehr empfehlenswert, zumal es bis heute kein vergleichbares Werk in deutscher Sprache gibt. Aufgrund des großen zeitlichen Rahmens, den das Buch beschreibt, bleibt es eine Einführung, die auf Fußnoten völlig verzichtet und deshalb gut lesbar ist. Manche Thesen sind mittlerweile überholt, wie auch der Sprachgebrauch des Öfteren veraltet wirkt.

Insgesamt bietet das Buch einen leicht verständlichen, umfassenden Überblick über das große jüdische Schrifttum bis zur Moderne und, teilweise, auch darüber hinaus. Durch das Kapitel „Die talmudische Zeit“ bereitet das Buch eine optimale Grundlage für die weiterführende Lektüre von Stembergers „Einführung in Talmud und Midrasch“. Allerdings eignet sich das Buch nicht zu einem kurzen Überfliegen der Texte, sondern erfordert ein langsames und sorgfältiges Studieren.


Nützlichkeit f. StudienanfängerInnen

 



Sonja Pilz

Impressum (c) Noa